Blasblei und Schoderhüsli: Das Highlight vom Haus weg

Prämierte Wiesen, kraftvolle Plätze und märchenhaftes Hüsli

Lockere Halbtagestour

Unsere „Hausrunde“ sind wir vermutlich schon hunderte Male gewandert. Und wir genießen sie jedes Mal aufs Neue. Also: Lass das Auto stehen und laufe gemütlich vom Bergrefugium aus links der Straße hoch an unseren wunderbaren Blumenwiesen vorbei. Diese haben sogar eine Auszeichnung vom Land Vorarlberg für Ihre Artenvielfalt.

Steil ist der Anstieg auf dem Weg. Da kommt man schon mal ins Schnaufen. Freu Dich: Die geschwungene Holzbank bei dem großen Stein ist genau das Richtige zum Rasten. Von hier schaust Du auf Vallüla, Gweilspitze und Rüthihara.

Gutes Schuhwerk gefragt

Der steile Anstieg des Zamangweges ist jetzt gleich geschafft. Bei der Schranke gehst Du rechts. Wir hoffen, Du hast gutes Schuhwerk, denn das brauchst Du auf der weiteren Strecke! Es ist etwas schmal und steinig.

Doch bald folgt die erste Belohnung! Der wunderschöne Wasserfall mit kleinen Becken ist für uns ein echter Kraftplatz, bei dem wir gerne länger verweilen. Ob alleine, mit Hund und oder Kindern! Hier haben alle von uns ihren Spaß.

Der wunderschöne Wasserfall ist nur gute 30 Minuten vom Tanafreida entfernt.

Ob Winter oder Sommer: Auch wir genießen den Ausblick von hier heroben.

Blasblei: Brunnenwasser vom Feinsten

Genug ausgeruht. Nun geht es weiter durch einen schmalen Waldweg zum Maisäß Blasblei. Durstig? Tipp: Probier mal das Wasser, das hier oben aus dem Brunnen sprudelt. So ein eisenhaltiges, klares, geschmacklich gutes Wasser haben wir noch nirgends sonst entdeckt.

Die Anhöhe ist auch ein guter Jausenplatz. Ich hoffe Du hast daran gedacht, Dir etwas mitzunehmen. Denn einen Gasthof gibt es auf diesem Weg keinen.

Pilze am Weg zum Schoderhüsli

Weiter geht’s recht steil abwärts durch den schmalen Waldweg, mit Geruch nach Moos, Tannenzapfen und vermodertem Holz immer den Wegmarkierungen nach in Richtung Schoderhüsli. Nächster Tipp: Mit etwas Glück findest Du links und rechts dieses Weges im Sommer und Herbst Eierschwämmle und Steinpilze und hast das Abendessen schon in der Tasche.

Das Schoderhüsli selbst ist für uns einfach ein märchenhafter Platz. Hier würde sich niemand wundern, wenn plötzlich die Hexe von Hänsel und Gretel aus der Haustüre treten würde. Links vom Schoderhüli ist ein Bänkli mit Blick ins Tal!

Rechts am Hüsli vorbei kommst Du wieder auf die geteerte Straße zurück in Richtung Tanafreida. Wir freuen uns schon auf Deinen Bericht. Hast Du die Hexe doch gesehen?

Wanderung direkt vom Tanafreida

Dauer: ca. 2 bis 2,5 h

Gutes Schuhwerk notwendig. Und Jause mitnehmen. Keine Einkehrmöglichkeit auf der Strecke